Mitgliederversammlung 2019

 

Am Montag, den 18.11.2019 hat die 105. Mitgliederversammlung der Gemeinnützigen Baugenossenschaft Mainspitze eG im Bürgerhaus Ginsheim stattgefunden. Teilgenommen haben insgesamt etwa 80 Mitglieder und Gäste. Dies ist nun bereits die zweite Mitgliederversammlung, die in der zweiten Jahreshälfte stattfindet. Dies resultiert daraus, dass die Gemeinnützige Baugenossenschaft Mainspitze eG nicht mehr ohne einen geprüften Jahresabschluss, aufgrund von erhöhten rechtlichen Vorgaben, in die Mitgliederversammlung gehen möchte. Durch die hohe Auslastung des Prüfverbandes muss die Prüfung und somit auch die Mitgliederversammlung in der zweiten Jahreshälfte stattfinden.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Herr Jürgen Köhler hat die diesjährige Mitgliederversammlung eröffnet. Herr Köhler sowie auch der Vorstandsvorsitzende Norbert Kühn stellen den Mitgliedern ein positives Jahresergebnis vor. Die Genossenschaft schließt das Jahr 2018 mit einem positiven Bilanzgewinn in Höhe von 438.346,39 € ab. Die Mitgliederversammlung beschließt für den Bilanzgewinn 2018, dass die Höhe der Dividendenausschüttung bei 3 % bleibt. Dadurch werden insgesamt 110.194,35 € als Dividenden an die Mitglieder ausgeschüttet. Der verbleibende Bilanzgewinn in Höhe von 328.152,04 € wird für die Zuweisung zur freien Rücklage verwendet. Rund 48.000 € fließen in die gesetzliche Rücklage.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 hat die Genossenschaft Instandhaltungsmaßnahmen in Höhe von 1,6 Mio. € durchgeführt. Dabei wurden neben der laufenden Instandhaltung vor allem Heizungen in den Bestandsgebäuden erneuert. Die Modernisierungsmaßnahme am Objekt „Rheinstraße 66-70“ wurde im Jahr 2018 fertiggestellt. Die Genossenschaft hat hier rund 1,9 Mio. € investiert, wovon ca. 830.000 € auf Instandhaltungskosten entfallen.

Die Neubaumaßnahme „Am Alten Sportplatz“ konnte Anfang 2018 fertiggestellt und alle Wohnungen von den Mietern bezogen werden.

Da derzeit keine weiteren Grundstücke in Ginsheim-Gustavsburg für Neubaumaßnahmen bereitstehen, hat die Genossenschaft verschiedene Grundstücke mit insgesamt etwa 8.600 m² Grundstücksgröße in Bauschheim auf der „Eselswiese“ erworben. Investiert wurden hier etwa 1,2 Mio. €. Das Baugebiet befindet sich derzeit in der Entwicklung wird voraussichtlich 2028 baureif sein.

Auch im Jahr 2019 wird die Genossenschaft in Instandhaltungsmaßnahmen investieren. Hierfür ist ein Gesamtvolumen in Höhe von ca. 1,2 Mio. € angesetzt. Besonders in den Austausch von Heizungen und neuen Mülleinhausungen wird die Genossenschaft investieren.

In die Modernisierungsmaßnahme, sowie die Errichtung von 22 Neubauwohnungen „Unter der Ruth“ investiert die Genossenschaft rund 19 Mio. €. Die Maßnahmen haben bereits begonnen und werden voraussichtlich im Jahr 2023 abgeschlossen. Unter anderem mit dieser Maßnahme reagiert die Genossenschaft auf den demografischen Wandel. Barrierearme Wohnungen werden aufgrund der Alterung der Bevölkerung immer notwendiger. Daher investiert die Genossenschaft bereits seit mehreren Jahren in den Bestand, um auch in Zukunft ihre Mitglieder bestmöglich fördern zu können. Derzeit sind 23 % des Wohnungsbestandes, also rund 240 Bestandswohnungen barrierearm. Weitere Modernisierungsmaßnahmen an den Bestandsobjekten „Pestalozzistraße 21-23“ stehen an und werden 2020 begonnen. Hier wird die Genossenschaft etwa 800.000 € investieren.

Quelle "Lokal-Anzeiger"

Quelle „Lokal-Anzeiger“

Das aktuelle Durchschnittsalter der Mieter liegt bei 56 Jahren und das der Mitglieder bei 52 Jahren. Daran zeigt sich, dass die Alterung der Mitglieder und Mieter auch bei der Genossenschaft voranschreitet. Dennoch ist die Genossenschaft auch attraktiv für junge Mitglieder.

Die Mieten der Genossenschaft liegen durchschnittlich bei 6,00 €/m² und somit weitaus niedriger als die Mieten auf dem freien Wohnungsmarkt. Dort werden Mieten zwischen 10,00 bis 12,00 €/m² aufgerufen.

Die Mietforderungen zum 31.12.2018 belaufen sich auf 14.800 €, diese stehen Umsatzerlösen von insgesamt 6,7 Mio. € gegenüber. Vorstandsvorsitzender Norbert Kühn lobt in diesem Zusammenhang die Mieter der Genossenschaft für ein sehr vorbildliches Zahlungsverhalten.

Zum 31.12.2018 sind 2.164 Mitglieder bei der Genossenschaft gemeldet mit insgesamt 19.340 gezeichneten Anteilen. Die hervorragende Zahlungsmoral spiegelt sich auch bei den Mitgliedern wieder. Zum 31.12.2018 sind 99,7 % der gezeichneten Anteile eingezahlt. Die Rückstände sind vollständig auf Ratenzahlungen gemäß der Satzung zurückzuführen.

Die Bilanz schließt zum 31.12.2018 mit einer Summe in Höhe von 74.298.103,52 €. Die Bilanzsumme hat sich somit im Vorjahresvergleich um 1,4 % reduziert, was auf Abschreibungen und Veräußerungen zurückzuführen ist. Die Eigenkapitalquote hat sich im Vergleich zum Vorjahr um 1,1% auf insgesamt 24,9 % erhöht.

Abschließend richtet Herr Kühn dankende Worte an die Mitglieder und Mieter, die Mitglieder des Aufsichtsrates, die Mitarbeiter der Genossenschaft, den Behörden, den Banken und Sparkassen sowie dem Baugewerbe für die gute Zusammenarbeit.

Daraufhin wurde die Neufassung der Satzung vorgestellt. Hier handelte es sich lediglich um formale Änderungen. Besonders wichtig ist die Änderung des Begriffes „Lagebericht“ durch „Bericht zum Geschäftsjahr“. Laut HGB gilt die Genossenschaft als „kleine Genossenschaft“ und muss somit keinen Lagebericht erstellen. Allein durch die Verwendung des Begriffes „Lagebericht“ fordert die Gesetzgebung einen umfassenden Lagebericht, wie bei einem Großkonzern, zu erstellen. Diese Änderungen der Satzung wurden von der Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen. Unter www.bg-mainspitze.de/satzung kann die neue Satzung, sowie eine Übersicht über die genauen Änderungen eingesehen werden.

Die Aufsichtsratsmitglieder Holger Hübner und Maren Wilkening-Nickel wurden nach diesjährigem Ablauf ihrer Amtszeit einstimmig wieder in den Aufsichtsrat gewählt.

Am Ende der Mitgliederversammlung stand die Ehrung eines Mitgliedes an. Für seine 50-jährige Mitgliedschaft wurde Herr Norbert Ricke von dem Aufsichtsratsvorsitzenden Jürgen Köhler und den Vorstandsmitgliedern Nina von Neumann und Norbert Kühn geehrt.

Mit freundlichen Grüßen

Gemeinnützige Baugenossenschaft

Mainspitze eG

Büro - Stadteil Ginsheim

Sitz des Unternehmens
Gemeinnützige Baugenossenschaft Mainspitze eG
Bouguenais Allee 8
65462 Ginsheim-Gustavsburg

Tel +49 (0) 6144 / 334790
Fax +49 (0) 6144 / 3347940

info@bg-mainspitze.de
www.bg-mainspitze.de

Sprechtage
Montag 9:00 – 11:30 Uhr
Donnerstag 14:00 – 17:00 Uhr